Aktuelles

Projekte der Schulsozialarbeit

Prävention

Klasse Projekt Durchführung
  7   Sexualpädagogik Monats-zyklus, Entwicklung Baby
im Bauch, Rechtliches  
Februar – April 19
  Mädels der 5 & 6 Sexualpädagogik Zyklus-Show   März 19
  Jungs der 5 & 6 Sexualpädagogik Agen-
tenrallye  
März 19
  3 a Sexualpädagogik Schutz vor sexuellen Missbrauch Mai 19
  8 Suchtprävention Mai 19
  8 Suchtprävention Mai 19
  4 b Sexualpädagogik Schutz vor sexuellen Missbrauch Mai / Juni 19
  4 a Sexualpädagogik Schutz vor sexuellen Missbrauch Juni 19
  8 Suchtprävention Alkohol Juni 19
  3 b Schutz vor sexuellen Miss-brauch   Juni / Juli 19
  8 Sexualpädagogik
Verhütung  
Juni / Juli 19

Flexible Grundschule Bad Hindelang

In der Flexiblen Grundschule, einer Kooperation des Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst mit der Stiftung Bildungspakt Bayern, werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 in einer jahrgangsgemischten Eingangsstufe unterrichtet. Dabei haben sie die Möglichkeit, dort ein, zwei oder drei Jahre zuverweilen.

Der Schulversuch Flexible Grundschule startete im Schuljahr 2010/2011 und war zunächst auf drei Jahre angelegt. Von Beginn an nahmen 20 Grundschulen, die sogenannten Stammschulen, am Projekt teil. Bis zum Schuljahr 2013/2014 wurde das Modell auf weitere 69 Schulen, die sogenannten Satellitenschulen, ausgeweitet. Somit stand die Flexible Grundschule in jedem Schulamtsbezirk zur Verfügung.

Eine der Aufgaben des Schulversuchs war es, didaktische Konzepte zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler zu erarbeiten und in der Praxis umzusetzen. Weiterhin wurden Möglichkeiten der individuellen Lernstandsdiagnostik und differenzierte Formen der Lernstands- und Leistungserhebung erprobt.

Ab 2015 trägt auch die Grundschule Bad Hindelang dieses Profil.Kernelemente der Flexiblen Grundschule:

  • Flexible Verweildauer
  • Ermittlung der Lernausgangslage
  • Leistungserhebung
  • Individualisierende Lernangebote
  • Anknüpfung an vorschulische Bildung und Erziehung
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern
  • Jahrgangsgemischte Klassen

Zielsetzungen

Ziel des Schulversuchs „Flexible Grundschule“ ist es, den Grundschülerinnen und Grundschülern Wege zu eröffnen, die ihren unterschiedlichen Begabungen und Interessen sowie ihrer individuellen Lernentwicklung noch besser gerecht werden. So sieht die Flexible Grundschule ein passgenaues und individualisierendes Lernangebot für die „Eingangsstufe“, d.h. der bisherigen Jahrgangsstufe 1 und 2, vor und ermöglicht eine flexible, für das einzelne Kind passende Bildungsbiographie.

Weitere Informationen unter http://bildungspakt-bayern.de/flexible-grundschule/


EU-Schulobst- und -gemüseprogramm (Schulfruchtprogramm)

Das bayerische Schulfruchtprogramm soll die Wertschätzung von Obst und Gemüse bei Kindern steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen.

Seit 2010 erhalten bereits Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 kostenlos Obst und Gemüse.

Dies ist möglich durch das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm, das in Bayern als Schulfruchtprogramm umgesetzt wird. Das Förderprogramm wird aus EU- und Landesmitteln finanziert.

Bei uns hat jede Klasse einen Obstkorb, der einmal wöchentlich mit der aktuellen Lieferung gefüllt wird.